Folge uns auf Facebook  
  Aktuelles
Startseite Hinter den Kulissen Reiseshows und Reportagen Veranstaltungskalender Shop Reisen
André Schumacher

Tibet – die besondere Pilgerreise

Die Wahrheit ist ein Land ohne Wege.
Wer läuft, der findet.
Jiddu Krishnamurti

Diese Reise gibt es nur ein Mal! Sie wird gemeinsam von André Schumacher und Stefan Reiter geführt. André ist seit 20 Jahren weltweit unterwegs: als Abenteurer, Fotojournalist, Autor und Expeditionsleiter. Stefan lebt in Nepal, arbeitet als ganzheitlicher Therapeut und ist als Ausbilder und Coach weltweit gefragt.

Die Trekkingtour beginnt in Humla, einer der wildesten Regionen Nepals. Wir wandern von Simikot zur tibetischen Grenze, umrunden danach den heiligen See Manasarovar und den 6638 m hohen Mount Kailash. Er ist nicht nur geographisch einer der wichtigsten Berge Asiens, auch mythologisch ist die ebenmäßige Pyramide aus Eis und Stein der Mittelpunkt der Erde. Für die Hindus ist der Kailash der Thron des Gottes Shiva und seiner Gemahlin Parvati. Die Buddhisten sehen in ihm den Körper des Mandalas von Chakrasamvara. Jeder gläubige Tibeter versucht wenigstens einmal die Kora zu vollenden, die rituelle Umrundung des Berges, wodurch das Karma eines gesamten Lebens gereinigt wird.

Danach überqueren wir – genussvoll im Überlandbus – das tibetische Altiplano, besuchen bedeutende Städte und Klöster und erreichen schließlich, als krönenden Abschluss, Lhasa, die Hauptstadt Tibets. Eine ganz besondere Pilgerreise: unvergesslich in den Erlebnissen, abenteuerlich herausfordernd, nachhaltig in ihrer Wirkung!

» Zur Bildergalerie

Highlights & Fakten

Termin & Preis:
31.05. – 23.06.2020 | 4.980 Euro

Exklusive Kleinstgruppe: 8 – 10 Gäste
Reisedauer: 24 Tage
Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Bildergalerie Tibet

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Nepal

Individuelle Anreise nach Kathmandu. Sie werden von Ihren Reiseleitern am Flughafen empfangen und fahren gemeinsam nach Boudha. Abendessen im Roadhouse Café, direkt am Großen Stupa von Boudhanath.

2. Tag: UNESCO Weltkulturerbe Boudhanath und Pashupatinath

Ausschlafen und spätes Frühstück. Anschließend Reisebesprechung und ggf. Einkauf noch fehlender Ausrüstung. Bummel zu einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kathmandus: Kraftorte, Klöster, Stupas und Tempelanlagen.

3. – 7. Tag: Entlang des Karnali

Inlandsflug in die abgeschiedene Region Humla. In Simikot beginnt unser Abenteuer: Auf einer historischen Handelsroute wandern wir vier Tage durch die Schlucht des Karnaliflusses aufwärts bis zur tibetischen Grenze. Es ist einer der ältesten Karawanenwege des Himalayas – wild und wunderschön, bewohnt vom Volk der Bhotiya, aus Tibet eingewanderten Buddhisten.

8. – 9. Tag: Über die Grenze nach Tibet

Fahrt im Privatbus nach Taklakot und weiter zum heiligen See Manasarovar. Camp am Trugo Gompa.

10. – 13. Tag: Umrundung des heiligen Manasarovar Sees

Vier Tage nehmen wir uns für die meditative Umrundung des heiligen Sees Zeit. Als Gegenpol zum Kailash repräsentiert der Manasarovar See die weibliche Qualität im Leben, symbolisiert das Mutter-Erde-Prinzip. Die Landschaft ist karg, jedoch voller Farben. Im Norden ragt der mächtige Mount Kailash in den Himmel, im Süden der 7694 m hohe Gurla Mandhata. Auf unserem Weg liegt... nichts. Nur vier Klöster, in denen wir auch ausruhen, und das Gefühl grenzenloser Freiheit.

14. Tag: Tirthapuri Kora

Fahrt im Privatbus zur Klosteranlage von Tirthapuri. Neben Kailash und Manasarova ist dies die dritte wichtige Pilgerstätte Westtibets. Wir wandeln um den Klosterberg, besuchen die Meditationsorte des Padmasambhava (Guru Rinpoche) und genießen ein wohltuendes Bad in den heißen Quellen des Ortes. Abends Weiterfahrt nach Darchen, dem Ausgangspunkt für unsere große Bergkora.

15. – 18. Tag: Umrundung des heiligen Berg Kailash

Auf dem ältesten Pilgerweg der Welt umrunden wir in den kommenden vier Tagen den heiligen Berg Kailash. Er liegt im Zentrum eines Gebiets, das für den gesamten Wasserlauf des tibetischen Hochlands von zentraler Bedeutung ist. Hier entspringen die vier großen Flüsse des südasiatischen Raums: im Norden der Indus, im Osten der Brahmaputra, im Westen der Satluj, ein Zufluss des Indus, und im Süden der Karnali, ein Zufluss des Ganges. Auch deshalb kam dem Kailash schon immer große religiöse Bedeutung zu: Die Buddhisten nenen ihn "Kang Rinpoche", den kostbaren Schneeberg und Weltenlehrer. Für die Hindus ist es der Thron Shivas und seiner Gemahlin Parvati. Beiden Religionen gilt er als Mittelpunkt der Erde und energetisches Zentrum des Universums.

19. – 23. Tag: Durch die Weite Tibets nach Lhasa

Im Privatbus fahren wir durch die Unendlichkeit des tibetischen Hochlands: entlang tiefblauer Seen und archetypischer Landschaften. Immer wieder ergeben sich atemberaubende Ausblicke auf den Hauptkamm des Himalayas und die mehr als 8000 m hohen Massive von Annapurna und Dhaulagiri. Wir besuchen die tausend Jahre alte Klosteranlage von Sakya, das Tashi Lhunpo Monastery in Shigatse, das berühmte Kloster von Gyantse, in dem der größte Chörten Tibets steht... und erreichen schließlich Lhasa, die Hauptstadt Tibets und ehemaliger Sitz des Dalai Lama.

24. Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen, wo Ihr individueller Rückflug startet.


Termine, Preise & Anmeldung

Termin: 31.05. – 23.06.2020
Preis pro Person im Zweibettzimmer: 4.980 Euro

» Jetzt anmelden


Anfragen und Wünsche

Bei der Auswahl der passenden Reise berate ich Sie gern persönlich unter +49 (0)151 5921 5181 oder per E-Mail:

  Kontakt Gästebuch Newsletter Impressum Pressematerial
Besucher:   Online   1   ·   Gesamt   2252390     ·     Site by André Schumacher