Folge uns auf Facebook  
  Aktuelles
Startseite Hinter den Kulissen Reiseshows und Reportagen Veranstaltungskalender Portfolio Shop Reisen
André Schumacher

Lanzarote – Vulkaninsel für Genießer

So haben Sie die Kanaren noch nie gesehen! Versprochen.

Lanzarote ist die schwarze, steinigste, archaischste der sieben Kanarischen Inseln. Kaum ein Baum wächst hier, das Land ist alt und verwittert, große Höhenunterschiede gibt es nicht. Die Tagesetappen messen zwischen 8 und 15 Kilometern. Das lässt Raum für die kraftvolle Architektur César Manriques, für Fotostopps und Ausflüge, Flamenco und Jazz, für preisgekrönte Restaurants – und den besten Wein der Kanaren. Eine echte Genussreise!

» Zur Bildergalerie

Was erwartet Sie

Lanzarote ist winzig, 58 Kilometer lang und 20 Kilometer breit – mit dem Auto wäre das in einer Stunde abgefahren. Doch wie an keiner anderen Stelle auf dem Planeten ist hier der Vulkanismus spürbar: Im September 1730 öffnete sich unvermittelt die Erde in der Nähe von Timanfaya und ein enormer Berg erhob sich aus ihrem Schoß. Der Ausbruch dauerte sechs Jahre – danach waren 11 Städte verschwunden, 32 neue Krater entstanden, und Lanzarote war zu drei Vierteln von Lava bedeckt.

Seit 2015 führt der Reisefotograf André Schumacher jedes Jahr eine exklusive Kleinstgruppe durch die Juwelen und Geheimnisse der Insel – weit ab vom Mainstream und garniert mit echten Erlebnissen.

Dank langjähriger Freundschaften und eines nahezu unbegrenzten Fundus an Kontakten bringt André Sie an Orte, von denen nur wenige wissen, auf Wegen, die nur wenige gehen, und öffnet Ihnen Türen, die für die meisten Menschen verschlossen bleiben. Sie wohnen auf der einsamen Insel La Graciosa, dinieren mit der rechten Hand von César Manrique, treffen Aussteiger, Paradiesgärtner, Spitzenköche – und der beste Timple-Spieler der Kanaren kommt auch noch vorbei.

Zwei Wochen voller Überraschungen, auf höchstem kulturellen und kulinarischen Niveau!

Highlights & Fakten

Termine & Preise:
2018 | AUSGEBUCHT
2019 | 30.04. – 11.05. | 3.140 Euro alles inklusive | NUR NOCH WENIGE PLÄTZE
2020 | 21.04. – 02.05. | 2.980 Euro alles inklusive

Exklusive Kleinstgruppe: 5 – 8 Gäste
Reisedauer: 12 Tage
Schwierigkeitsgrad: leicht

Besondere Pilgerreise: 2019 begleitet einmalig der spirituelle, buddhistische Lehrer und craniosacrale Therapeut Stefan Reiter als Weggefährte und Impulsgeber die Reise.

Highlights:
    • zwei Nächte auf der einsamen Insel La Graciosa
    • weltweit einzigartige Weine
    • ein Tag mit der rechten Hand von César Manrique
    • preisgekrönte Restaurants, Sterneköche und außergewöhnliche Unterkünfte
    • auf einer Yacht in die Abendsonne
    • Flamenco, Tapas und Cava im El Chupadero
    • Ihr Reiseleiter ist der Fotograf und Reisejournalist André Schumacher

Tourenverlauf Lanzarote

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Arrecife (bis ca. 14:00 Uhr). Sie werden von Ihrem Reiseleiter am Flughafen empfangen und fahren gemeinsam nach Puerto del Carmen, wo eine 18 m lange Motoryacht auf Sie wartet. Mit Seemannsgarn und Prosecco geht es dem Sonnenuntergang entgegen nach Playa Quemada. Abseits allen touristischen Trubels endet hier der Tag im Salmarina, einem herausragenden Fischlokal direkt am menschenleeren Strand.

Unterkunft: Ventanas de Lanzarote

Verpflegung: Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

2. Tag: Landeinwärts

Playa Quemada > La Asomada | Strecke: 10 km; + 380 m/- 50 m; Gehzeit: 3-4 Std.

Ein Bad in kristallklarem Wasser, das Frühstück am Meer – so beginnt ein guter Morgen! Später führt eine gemütliche Einstimmungstour ins Innere der Insel. Sie übernachten in einer 200 Jahre alten Finca, hoch oben, am Hang eines Vulkans, mit herrlichen Blicken über den Ozean. Am Abend Lagerfeuer und gemeinsames Essen mit den Eigentümern Heidi und Udo Baur, die uns ihre ganz besondere Lebensgeschichte erzählen.

Unterkunft: Casa Feliz

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

3. Tag: Ein Tag im Paradies

Rundwanderung | Strecke: 5 km; + 350 m/- 350 m; Gehzeit: 2-3 Std.

Langes Ausschlafen in großen, weichen Betten. Und dann? Faulenzen, träumen, genießen. Lassen Sie die Seele baumeln – es ist der perfekte Ort dafür! Sie wohnen mitten in einem Paradiesgarten: Alles blüht und duftet, es gibt einen Pool, Leseinseln und tausend Palmen und Kakteen. Am späten Nachmittag wandern Sie über den wohl spektakulärsten Aussichtsberg – die Montaña de Guardilama – zur wohl urigsten Bodega der Insel: El Chupadero, nur über eine löchrige Piste zu erreichen und deshalb unzugänglich für große Busse. Das Essen ist ausgezeichnet, die Auswahl an Weinen erlesen und Alexis Lemes, der beste Timple-Spieler Lanzarotes, greift an diesem Abend für Sie in die Saiten!

Unterkunft: Casa Feliz

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

4. Tag: Mitten durch die Feuerberge

La Asomada > Mozaga | Strecke: 15 km; + 220 m/- 300 m; Gehzeit: 5-6 Std.

Lanzarote, so schrieb der spanische Schriftsteller Alberto Figueroa, ist “die Nabelschnur, die die Erde mit dem Mond verbindet”. Heute wandern Sie durch diese apokalyptische Landschaft aus Kratern, Lavafeldern und gigantischen Höhlen – ein eindrücklicher Tag, der bei einem prämierten Essen im Caserio de Mozaga ausklingt.

Unterkunft: Caserio de Mozaga

Verpflegung: Frühstück, Picknick, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

5. Tag: Wo Wein aus Asche wächst

Ihr Hotel liegt mitten in einer der beeindruckendsten Kulturlandschaften der Welt, der Weinregion La Geria. Den Bewohnern dieses kargen Landstrichs ist das Kunststück gelungen, Landbau ohne Bewässerung entdeckt zu haben. Hunderttausende Trichter überziehen die schwarze Lavalandschaft, und in jedem steckt eine Rebe. Zahlreiche Bodegas laden zur Weinprobe ein, einige von ihnen werden Sie besuchen. Der Abend endet mit ganz großer Küche: Nach 20 Jahren in den besten Etablissements Londons, hebt Darren Spurr das kleine Restaurant La Cabaña in den Himmel der Genüsse.

Unterkunft: Caserio de Mozaga

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

6. Tag: Cocktails in der Unterwelt

Mozaga > Teguise | Strecke: 8 km; + 170 m/- 160 m; Gehzeit: 2-3 Std.

In der Mitte der Insel bildet die Wüste El Jable eine Zäsur, dahinter liegt Teguise, die älteste Stadt des Archipels. Ihr Kern ist unversehrt und steht in seiner Gesamtheit unter Denkmalschutz. Zwischen prächtigen Herrenhäusern, Kirchen und Klöstern findet hier am Sonntag ein riesiger Markt statt. Aus allen Winkeln tönt Musik, Kunsthandwerker stellen aus. Der Höhepunkt des Tages: Sie speisen in den Felsgärten von LagOmar. Diese Wunderwelt wurde 1972 von César Manrique für Omar Sharif erbaut, der sie noch am selben Tag beim Glücksspiel wieder verlor. Großartige Weine, preisgekröntes Essen, und in der Höhlenbar La Cueva gibt es die besten Mojitos der Insel!

Unterkunft: Finca Malvarrosa

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

7. Tag: Spektakuläre Panoramatour hart am Kliff

Teguise > Haría | Strecke: 14 km; + 400 m/- 390 m; Gehzeit: 5-6 Std.

Nach Morgenbad und Kaffeehausbesuch wandern Sie über den Risco de Famara in das Tal der Tausend Palmen. Hier liegt Haría, eines der schönsten Dörfer der Insel. Die Ausblicke während des ganzen Tages – auf den vorgelagerten Chinijo-Archipel und die windgepeitschte Nordküste Lanzarotes – sind atemberaubend! Zur Feier des Tages gehobene Küche: In La Puerta Verde kocht man Crossover Asiatisch-Kanarisch-Mediterran und reicht dazu die feinsten Weine!

Unterkunft: Casa Lola y Juan

Verpflegung: Frühstück, Picknick, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

8. Tag: Ein Tag mit César Manrique

Der berühmte Künstler und Architekt César Manrique hat Lanzarote geprägt wie kein zweiter. Wer könnte das besser wissen als Bettina Bork, die bis zu seinem Tod mit ihm arbeitete. Heute nimmt sie sich frei und führt Sie exklusiv durch seine wichtigsten Werke, durch sein Leben, seine Träume, durch Umweltschutz, Korruption und Politik. Ein Tag, der bewegt und inspiriert und schließlich in Bettinas Lieblingslokal ausklingt. Zum Rauschen des Meeres wird hier serviert, was die Fischer im Netz hatten – authentisch, frisch und lecker!

Unterkunft: Casa Lola y Juan

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

9. Tag: Auf Königswegen zum Atlantik

Haría > Órzola | Strecke: 12 km; + 140 m/- 410 m; Gehzeit: 4-5 Std.

Das Malpaís de la Corona bedeckt die gesamte Nordspitze der Insel: 30 Quadratkilometer Schlacke, durchzogen vom längsten Lavatunnel der Welt. Auf einem alten Pilgerpfad erkunden Sie diese bizarre Landschaft und erreichen schließlich die einzige Ortschaft weit und breit: Órzola, 288 Einwohner, ein paar Fischerboote im Hafen. In einfach gehaltenen Appartments, eingebettet in einen herrlichen Garten, wohnen Sie direkt am Meer.

Unterkunft: Apartamentos Los Vientos

Verpflegung: Frühstück, Picknick, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

10. Tag: Zum Traumstrand von La Graciosa

Órzola > Pedro Barba | Strecke: 13 km; + 90 m/- 100 m; Gehzeit: 3-4 Std.

Per Fähre geht es auf die kleine Insel La Graciosa. Massentourismus ist hier noch ein Fremdwort, die Einwohner haben sich bewusst gegen die touristische Erschließung entschieden. Es gibt weder Asphaltstraßen noch Hotels, nur strohgelben Sand und türkisfarbenes Wasser. Sie wandern durch den Norden der Insel zu einem der schönsten Strände des Archipels und weiter zu der nur im Sommer bewohnten Siedlung Pedro Barba – nirgendwo sonst auf den Kanaren lässt es sich abgeschiedener leben. Sie residieren exklusiv in einer historischen Villa direkt am Strand.

Unterkunft: Villa Leli

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

11. Tag: Der ultimative Seelebaumelnlassenort

Wer möchte, spannt aus. Sie können aber auch auf Entdeckungsreise gehen. Eva Maldener kennt die Insel wie kaum jemand sonst: Vulkanismus, endemische Pflanzen, Gelbschnabelsturmtaucher – auf diesem Küstenbummel entfaltet die karge Insel ihren Reichtum. Den Abend beschließen Sie gebührend bei Meeresfrüchten, Fisch und Weißwein, dann geht es mit dem Jeep zurück nach Pedro Barba.

Unterkunft: Villa Leli

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

12. Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen. Fährfahrt und Transfer zum Flughafen, wo Ihr individueller Rückflug (ab ca. 14:00 Uhr) startet.

Verpflegung: Frühstück + alles, wonach Ihnen der Sinn steht

Wollen Sie länger bleiben?

Gehen Sie noch einen Tag nach Puerto del Carmen, um sich langsam wieder an die Zivilisation zu gewöhnen. Aber nur in den alten Ortskern rund um den Hafen, hier fühlen sich auch die Einheimischen wohl. Jeder andere Stadtteil wäre ein Schock.


Tour 2018

AUSGEBUCHT

Tour 2019

Termin: 30.04. – 11.05.2019 | NUR NOCH WENIGE PLÄTZE

Besondere Pilgerreise: 2019 begleitet einmalig der spirituelle, buddhistische Lehrer und craniosacrale Therapeut Stefan Reiter als Weggefährte und Impulsgeber die Reise.

Preis pro Person im Zweibettzimmer: 3.140 Euro alles inklusive
Einzelzimmer: An 6 Nächten auf Anfrage möglich, Einzelzimmerzuschlag: 290 Euro.

» Jetzt anmelden

Tour 2020

Termin: 21.04. – 02.05.2020
Preis pro Person im Zweibettzimmer: 2.980 Euro alles inklusive
Einzelzimmer: An 6 Nächten auf Anfrage möglich, Einzelzimmerzuschlag: 290 Euro.

» Jetzt anmelden


Anfragen und Wünsche

Bei der Auswahl der passenden Reise berate ich Sie gern persönlich unter +49 (0)151 5921 5181 oder per E-Mail:

  Kontakt Gästebuch Newsletter Impressum Pressematerial
Besucher:   Online   9   ·   Gesamt   2076687     ·     Site by André Schumacher